Dein heutiger Tagesbegleiter 165

Aufmerksamkeitsübung

Energieball

Setze Dich bequem aufrecht ind. Vor Dir sollte Platz vorhanden sein. Nimm Deine Hände vor den unteren Bauch, sodass die Handinnenflächen zueinander schauen. Nähere die Hände so zueinander, dass Du Wärme spürst. Konzentriere Dich so auf die Hände, dass durch Deine  Aufmerksamkeit die Wärme zwischen den Händen steigt.

Variante 1
Falls keine Wärme zu spüren ist, reibe Deine Hände kurz aneinander. Mache dies aber nur, wenn Du wirklich sonsts nichts spürst.

Variante 2
Nimm Deine Hände so weit auseinander, wie es möglich ist, ohne den „Wärmekontakt“ zur anderen Hand zu verlieren. Spiele mit dieser Möglichkeit.

Variante 3
Stelle Dir vor, zwischen Deinen Händen sei ein Energieball. Du kannst diesen Ball größer und kleiner werden lassen und ganz unterschiedlich halten. Experementiere damit.

aus dem Buch: „Von Phantasiereise bis Körperarbeit“

 

Dein heutiger Tagesbegleiter

dein heutiger Tagesbegleiter 085

Geführte Steinmeditation

Setz Dich bequem hin, schließe Deine Augen und atme jetzt tief und ruhig ein und aus, ganz ohne Hast.

Dabei stell Dir die Zahl 5 vor. Du siehst eine 5 richtig vor Deinem inneren Auge. Wiederholen!
Nun siehst Du eine 4. Ganz deutlich, wie vor Dir gemalt, nimmst Du die 4 mit Deinem inneren Auge war.
Dann kannst Du eine 3 erkennen. Du siehst die 3 genau vo Dir.
Jetzt stellst Du Dir die 2 vor. Ganz klar ist die 2 zu sehen.
Die 2 verblaßt, lund jetzt taucht eine 1 auf. Überdeutlich siehst Du die 1.

Nun bist Di auf der Alpha-Eene, und Du bist ruhig und zufrieden. Den Atem fließt gleichäßg – ein und aus …

Nun gehst Du mit Deinem Bewußtsein von Deinem Kopf herunter durch den Hals, in die Mitte Deiner Brust. Da fühlst du Dein „mystisches Herz“. Es ist voller Weichheit und Liebe. Rosa Nebelschleier hüllen Dein Herz ein. Fühle genau hin (kleine Pause)!

Nun gleitest Du mit diesem Gefühl durch Deine Arme in Deine Hände. Du fühlst wie Dein Stein – wie in einem kleinen Nest – in Deinen Händen liegt. Ist er im tiefen Inneren der Erde gewachsen oder in einer dunklen Höhle? Vielleicht auch an oder auf den Klippen des wilden Meeres? Fühle genau hin! (kleine Pause).

Dein Stein ist warm und weich, er pulsiert leicht und erwacht zum Leben. Höre, was er sagt, geh ief und immer tiefer in Deinen Stein. er und Du, ihr verschmelzt. Fühle tief hinein, achte drauf, was er erzählt, höre, was er singt, und schau auf die Bilder, die er Dir zeigt. LAUSCHE!

Pause.

Langsam kommst Du, wo immer Du warst, zurück zu dem Stein, der in Deinen Händen liegt. Gib ein dankbares inniges Gefühl von Dir in den Stein, dann fühlst Du Dich vom Stein zurück in Deine Hände ein und kannst jetzt schon ganz leicht die Finger bewegen. Nun ziehst du Dein Bewußtsein durch die Arme zur Mitte Deiner Brust. Hier im mystischen Herzen tauchst Du in rosa Gefühle ein und tankst uneigennützige Liebe. (kleine Pause)

Jetzt steigst Di mit Deiner Vorstellung durch den Hls wieder in deinen Kopf.

Nun stellst Du Dir wieder eine 1 vor. Du siehst diese 1 vor Deinen geschlossenen Augen. Deutlich kannst Du sie erkennen.
Dann blickst Du eine 2. Die 2 ist groß vor Dir zu sehen.
Jetzt erscheit die 3. Konzentriert schaust Du auf die 3.
Nun siehst Du die 4. Ganz deutlich siehst Du die 4.
Sie wird abgelöst durch die 5. Groß vor Dir siehst Du die 5.
Die 5 entschwebt. Du fühlst Dich leicht und unbeschwert. Du sagst Dir: „Es geht mir so gut wie noch nie. Ich bin sehr kraftvoll und ganz wach und klar!“ Nun öffnest Du Deine Augen.

 

Quelle: Steine, Bäume, Menschenträume – Ingeborg M. Lüdeling

 

dein heutiger Tagesbegleiter 085