Mein Mann soll mich endlich ernst nehmen

Wie viele „Anpassungs-Anzüge“ trägst DU?

Viele Frauen vermissen das Gefühl, von ihrem Partner/Mann ernst genommen zu werden. Sie wünschen sich nichts sehnlicher, als dass er ihnen zuhört und dabei mit seiner ganzen Aufmerksamkeit bei ihr ist. Betrifft dich das auch?

Leider tappen viele Frauen immer noch in die Falle:

  • sie passen sich an
  • sie wollen es den anderen recht machen
  • zu erst die anderen und dann ich.
  • alles selber machen wollen.

Das ist ein Phänomen, das nicht nur die schüchternen und sensiblen Frauen betrifft. Ich bin immer wieder erstaunt, dass unsere Kolleginnen, die ihren „Mann“ im Berufsleben stehen, sich im Privatleben auf einmal diesen „Anpassungs-Anzug“ anziehen.

Meinen Beobachtungen und meiner eigenen Erfahrung nach, hat das sehr viel mit der Haltung und Einstellung mir selber gegenüber zu tun:

  • Wie stehe ich zu mir?
  • Wie viel Wertschätzung bring ich mir selber entgegen?
  • Wie wichtig nehme ich mich wirklich?
  • Was bin ich mir wert?

.

Ich möchte dich jetzt einladen ganz ehrlich zu dir selbst zu sein, wenn ich dich frage:

„Nimmst DU dich ernst? Angenommen, du spürst ein Wunsch in dir aufkommen, ein bestimmtes Theaterstück sehen zu wollen. Wie reagierst du? Hörst du dein Bedürfnis? Gehst du darauf ein und bestellst sofort eine Theaterkarte? Oder sagst du zu dir, na ja, wäre ja ganz schön wieder einmal ins Theater zu gehen, doch wenn ich das Stück nicht sehe ist es auch nicht schlimm.

.

Ein anderes Beispiel:

Du ärgerst dich, dass dein Mann die vorbereiteten Müllsäcke bei der Türe beim Weggehen nicht mitnimmt. Du ärgerst dich, schweigst und wieder einmal bist DU es, die beim Verlassen der Wohnung den Mist mitnimmt. Du lässt das mit dir geschehen.

So wie DU mit DIR umgehst, so wie du dich selber ernst, bzw. NICHT nimmst, nimmt dein Umfeld dich wahr. Du teilst deinem Mitmenschen mit: so will ich behandelt werden, so möchte ich, dass ihr mit mir umgeht! Es ist, als würdes du ihnen einen Spiegel vorhalten.

.

Nutze diesen „Spiegel“ für dich!

Angenommen, du beginnst deinem Mann von deinem Wunsch zu erzählen, und so bald du beginnst, fällt er dir ins Wort und erklärt dir, wie unnötig dieser ist.
Jetzt verwendest du den „Spiegel“ und fragst dich: Wie bin ICH das letzte Mal mit meinem Wunsch umgegangen? Oder, wie habe ICH das letzte Mal auf meinen Wunsch reagiert? Sobald dir das klar geworden ist, beginnst du aufmerksamer mit dir und deinem Wunsch umzugehen. GANZ BEWUSST!

.

Hallo mein lieber Mann schau her: Ich liebe es, Wünsche erfüllt zu bekommen!

Ab heute machst du folgendes: Du beginnst dir Wünsche zu erfüllen!

  • Dich lacht ein wundervoller Blumenstrauß an, dann kaufst du dir diesen Blumenstrauß.
  • Du hast Lust auf ein Eis der Sondergröße, dann kaufst du dir ein Eis der Sondergröße.
  • Du bekommst das Verlangen barfuß durch den Park zu gehen, dann gehst du barfuß durch Park.
  • Du hast heute keine Lust, den Mistsack mit runter zu nehmen? Lass ihn stehen!

.

Sei frei von Erwartungen!

Einerseits beginnst DU dich ernst zu nehmen und deinen Wünschen und Bedürfnissen nachzukommen, andererseits, sendest du entsprechende Signale aus. Auf einmal beginnt dein Mann das zu merken und ohne dass es ihm bewusst ist, beginnt er dich wahrzunehmen, dich und deine Wünsche ernst zu nehmen und sie demnächst auch zu erfüllen. Die Kunst dabei ist, dich von Erwartungen frei zu machen!

.

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg,

Silvia.